Vermessung des Metalheads

Studie veröffentlicht: “Die Vermessung des Metalheads”

Im Zuge der Recherchen für das Buch Hard, Heavy & Happy hat Dr. Nico Rose auch eine Studie unter mehr als 6.000 Metalfans durchgeführt. Die zentralen Ergebnisse hat er nun in der Studie “Die Vermessung des Metalheads” veröffentlicht. Den Bericht können Sie hier herunterladen.

Aus dem Inhalt

  • Metalfans sind im Mittel gebildeter und finanziell besser gestellt als der deutsche Bevölkerungsschnitt.
  • Es gibt mehr Frauen in der Metalszene, als das Klischee hergibt (deutlich über 30%).
  • Metalfans unterscheiden sich untereinander, je nach Stilrichtung. Hierzu habe ich eine Typologie erstellt und bebildern lassen.
  • Metalfans unterscheiden sich in ihrer Persönlichkeit von „Normalos“, sind u.a. offener für neue Erfahrungen, ängstlicher/angespannter und zeigen mehr ungeplantes Verhalten.
  • Die meisten Metalfans sind trotz der aggressiven Musik und Optik glückliche Zeitgenossen. Insbesondere erleben Metalfans häufiger als „Normalos“ Episoden der Energetisierung/des Flows.
  • Trotzdem gilt: Depressionen spielen unter Metalfans eine große Rolle. 40 Prozent der Leute in der Stichprobe geben an, dass „Metal mir schon mal das Leben gerettet hat“.
  • Die wichtigste Funktion der Musik ist emotionale Regulation. Man hört sie, um sich zu energetisieren, sich aufzuputschen, aber auch zur Beruhigung.

Metal Personas